Sie befinden sich hier: Mobilitätserziehung

Vielfältige Programme und Aktionstage für Kitas und Schulen

Vielfältige Programme und Aktionstage für Kitas und Schulen

Mobilität ist in unserer Zeit ein Stück Lebensqualität und eine wichtige Voraussetzung für beruflichen Erfolg. Kindern sollte, entsprechend ihrer Entwicklung, so viel Bewegungsspielraum wie möglich gewährt werden. Dadurch lernen sie Schritt für Schritt, sich ihre Umwelt selbstständig anzueignen. Diese Fähigkeit ist nicht nur für ein erfolgreiches Erwachsenenleben von großer Bedeutung – sie steigert auch das Selbstvertrauen des Kindes.

Helfen Sie den Kindern, sich im täglichen Straßenverkehr zurechtzufinden. Als schwächste Verkehrsteilnehmer haben sie ein Recht darauf, sicheres Verhalten im Straßenverkehr vermittelt zu bekommen.

Für Vorschulkinder und Grundschüler bieten viele Busunternehmen in Thüringen Programme und Aktionstage an, um Verhaltensregeln im Bus bewusst und in spielerischer Form zu vermitteln. Die präventiven Programme und Aktionstage der Busunternehmen sind für Kitas und Schulen kostenlos, eine individuelle Absprache mit den Unternehmen vor Ort aber notwendig.

Einige Beispiele aus der Region:

Verkehrssicherheitstage mit Partnern wie Polizei, DRK, Verkehrswachten und Feuerwehren veranstaltet die KomBus GmbH in Ostthüringen seit 17 Jahren.

Schulanfänger mit „Roten Mützen“ treffen sich alljährlich in Gotha zum Aktionstag, um spielerisch zu lernen und zu üben; die RVG Gotha ist Partner.

Die JES Verkehrsgesellschaft unterstützt im Saale-Holzland-Kreis Buslotsen. Das sind ältere Schüler, die in den Schulbussen andere Schüler ansprechen, wenn es mal zu laut oder zu wild wird.